Team von pfenning logistics und Daimler Mercedes-Benz vor dem elektrogetriebenen LKW Mercedes-Benz eActros
Pressemitteilungen

„E-Mobilität für LKW funktioniert“

pfenning logistics zieht grundsätzlich positive Zwischenbilanz nach Praxistest mit eActros / Weitere Antriebsalternativen auf dem Prüfstand / Knackpunkt Ladeinfrastruktur

Es ist die erste Bewährungsprobe für einen elektrogetriebenen LKW im Fuhrpark von pfenning logistics: Nach 513 Touren und rund 14.000 gefahrenen Kilometern fällt die Zwischenbilanz für den eActros von Mercedes Benz bei dem Logistiker grundsätzlich positiv aus.

„Unsere Praxiserfahrung mit dem eActros zeigt: E-Mobilität für LKW funktioniert. Sie ist eine denkbare Alternative zum Diesel, insbesondere im innerstädtischen Verteilerverkehr“, lautet die Bilanz von pfenning logistics Geschäftsführer Matthias Schadler auf der Jahrespressekonferenz von Daimler Trucks. Der eActros stehe den Dieselfahrzeugen in nichts nach und sei voll alltagstauglich, so Schadler weiter.

Eingesetzt im regionalen Verteilerverkehr zur Versorgung des Daimler-Werks in Mannheim, Baden-Württemberg, musste sich der eActros in der LKW-Flotte des Logistikers, die 800 Fahrzeuge umfasst, im Arbeitsalltag beweisen. „Anfängliche Bedenken wegen Ausfallzeiten haben sich als unbegründet erwiesen“, berichtet Schadler.

Als „Knackpunkt“ betrachtet der Logistiker das Thema Ladeinfrastruktur: „Hier stellt sich die Frage, ob es langfristig gelingen wird, die Ladeninfrastruktur flächendeckend auszubauen und ob die Ladezeiten zu unseren eng getakteten Lieferzeitfenstern passen“, sagt Schadler. „Hier werden wir auf Beratung angewiesen sein, wie sie uns die eMobility Sparte von Daimler bietet.“

„Jeder Kilometer, auf dem wir CO2 sparen können, ist ein Gewinn“

Auf dem Prüfstand stehen bei pfenning logistics als alternative Antriebskonzepte nicht nur Batteriestrom, sondern auch Gas (LNG) und Wasserstoff.

„Wir setzen uns derzeit mit verschiedenen Technologien kritisch auseinander. Jeder Kilometer, auf dem wir CO2 sparen können, ist ein Gewinn für uns, unsere Kunden und die Umwelt“, betont Schadler.

Ob und wie sich welche Technologie rechnet, müsse die Praxis beweisen. Es bleibe abzuwarten, wie konsequent die Entwicklung alternativer Antriebe für den Nutzfahrzeugsektor vorangetrieben werde und in welche Richtung sie sich entwickele. „Je früher wir Klarheit haben, welche Technologie am besten zu unseren Logistikanforderungen passt, desto eher können wir die Weichen für alternative Antriebskonzepte in unserer Fahrzeugflotte stellen, so Schadler.“ Derzeit fehle bei allen Konzepten allerdings noch die Planungssicherheit.

Fotoquelle für alle Bilder: pfenning logistics/Marco Schilling


Über die pfenning logistics group:

Die pfenning logistics group ist ein Full-Service-Dienstleister des deutschen Mittelstands, der in dritter Generation von Karl-Martin Pfenning als Inhaber geführt wird. Sitz des Unternehmens, das 3.700 Mitarbeiter an 90 Standorten in Deutschland beschäftigt, ist Heddesheim/ Baden-Württemberg. Als Kontraktlogistiker bekannt, hat die Firmengruppe ihr Produktportfolio in den vergangenen Jahren sukzessive erweitert. Heute zählen unter anderem ein bundesweit agierender Personaldienstleister und eine Autohaus-Handelsgruppe zum Unternehmen, die Firmenflotten mit KFZ und NFZ ausstattet und betreut. Darüber hinaus bietet die Dienstleitungsgruppe vielfältige Value Added Services für Unternehmen aus Industrie und Handel, vom Werksschutz über den Metallbau bis hin zur Immobilienentwicklung.

Kompetent und zuverlässig liefert das Unternehmen Full-Service Supply Chain Leistungen, die auf Basis einer eigenen Netzwerkstruktur abgebildet werden: Mit einem Fuhrpark von 800 LKW und einer Gesamtlagerfläche von 330.000 m² ist das Unternehmen das starke Rückgrat für die Logistik seiner Kunden und belegt in der „Top 100 der Logistik“-Studie Platz 66 unter 60.000 Logistikdienstleistern in Deutschland. Geliefert werden Lösungen, die stabile Warenwirtschaftskreisläufe sicherstellen, ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis garantieren und den Weg für Markterfolge ebnen.

Im äußerst dynamischen Marktumfeld der Handelslogistik zählt pfenning logistics zu den führenden Dienstleistern in Deutschland. Aber auch andere Branchen setzen auf die Expertise der Heddesheimer: So wurden für die Industrien Chemie, Automotive, Nahrungsmittel und Pharma mehrere Speziallager errichtet und in Betrieb genommen. Sie erfüllen höchste Sicherheits- und Hygienestandards und sind entsprechend zertifiziert.

Vier Jahrzehnte Erfahrung bilden das Fundament, auf dem wegweisende Immobilienprojekte realisiert werden. Mit dem multicube rhein-neckar hat pfenning logistics 2012 ein innovatives, mehrfach ausgezeichnetes Multi-User-Konzept entwickelt, das Platz lässt für individuelle Nutzungsformen und nachhaltige Ansprüche. Diese Erfolgsgeschichte wird mit dem multicube rheinhessen seit 2018 fortgesetzt.

Bald 90 Jahre Erfahrung stehen hinter der hohen Lösungskompetenz, die pfenning logistics seinen Kunden bietet – im Kleinen wie im ganz Großen.

Pressemitteilung als pdf herunterladen

Weitere Informationen finden Sie unter

www.pfenning-logistics.com

www.multicube.org

www.lkw-logenplatz.de