Meilensteine in unserer Geschichte

pfenning logistics Logo

Johann Pfenning gründet das Milchtransport-Unternehmen

1932

Blaue Konzession:
Erste LKW-Transporte im Fernverkehr bis 150km

1969

Rote Konzession:
Erste LKW-Transporte im unbeschränkten Fernverkehr

1972

Erstmalige Anmietung eines Fremdlagers

1973

Erster Lagerbau für Eigenbedarf

1975

Erster Lagerbau im Kundenauftrag

1978

Bau und Einweihung des Jet-Terminals: Einstieg in Stückgutverkehre

1985

Gründung der „Logsped“ 1. Logistik-Kooperation Deutschlands

1985

„5-Sterne-Warenhotel“ Innovatives Lagerkonzept

1992

Erweiterung Service Portfolio: Gründung der Pfenning GmbH, Kontrakt- & Handelslogistik

1996

Einstieg in die Automotivelogistik

1997

Integration Spedition Erck GmbH, Berlin-Hoppegarten

2005

Einstieg in JIT-Werksversorgung für Automotive

2006

Erweiterung Service Portfolio: Übernahme der Metallbau Nick Lampertheim

2010

Erweiterung Service Portfolio: Gründung der be4work GmbH

2011

Neubau: preisgekrönter „multicube rhein-neckar“ & Firmensitzverlegung

2012

Erweiterung Service Portfolio: Übernahme der Autohaus-Gruppe Ebert

2014

Neubau: Automotive Versorgungszentrum Bremen

2015

Expansion der be4work: 1000 Mitarbeiter an 15 Standorten

2017

Neubau: „multicube rheinhessen“

2018

Sprechen Sie noch heute mit unseren Logistikspezialisten über Ihre Anforderungen an die perfekte Logistiklösung.

Ein Mädchen macht in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den LKW-Führerschein, weil es der Vater so will. Die Milchkannen des elterlichen Molkereiproduktegroßhandels mussten auf den Bauernhöfen des Odenwaldes und der Rheinebene eingesammelt werden.1932 betraute Martin Faber seine Tochter Elisabeth Pfenning, geborene Faber, mit dieser Aufgabe. Sie war damals die einzige von fünf Töchtern, die die Männerwelt des landwirtschaftlichen Milchtransports unterstützte. Ihr Mann, Johann Pfenning, gründet im selben Jahr die gleichnamige Milchtransportfirma. So ungewöhnlich die Geschichte von pfenning logistics beginnt, so bezeichnend setzt sie sich in den folgenden 85 Jahren bis heute fort.

Es ist die Geschichte eines Familienunternehmens, das mit Karl-Martin Pfenning, Sohn von Johann und Elisabeth Pfenning, in dritter Generation besteht. 1975, mit erst 25 Jahren, tritt Karl-Martin Pfenning nach dem Studium der Betriebswirtschaft in das elterliche Unternehmen ein. Er „industrialisiert“ den Transport, baut einen eigenen LKW-Fuhrpark und bundesweite Transportdienstleistungen auf. Er ist Gründungsmitglied der mittelständischen Kooperation LogSped und wird innerhalb von 15 Jahren deren Geschäftsführer, Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzender. Fünf Jahre später, 1980, gelingt ihm der Sprung in das neue Geschäftsfeld der Kontraktlogistik. Während dieser Zeit entwickelt pfenning logistics ein innovatives Lagerkonzept – das erste 5-Sterne-Warenhotel Deutschlands. Pfenning ist bundesweit eins der ersten Kontraktlogistikunternehmen, das 1993 nach der ISO-Norm zertifiziert wird.

1996, mit dem Rückzug aus dem LogSped-Verbund, entscheidet sich Karl-Martin Pfenning für den Weg in die komplette Unabhängigkeit. Er entwickelt das Familienunternehmen zu einem modernen Kontraktlogistikanbieter, der sich eine führende Marktposition als Handelslogistiker sichert. 1996 und 2005 führt er das Unternehmen in die hart umkämpften Märkte Rumänien und Ungarn. Dieses osteuropäische Engagement stellt er 2011 aus strategischen Gründen ein. 2006 wird er Finalist beim bundesweiten Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“.

2009 stellt Karl-Martin Pfenning die Weichen für einen weiteren großen Schritt in der Unternehmensgeschichte: Von langer Hand geplant, dafür aber in einem Rekordtempo von nur 12 Monaten errichtet, entsteht das Logistikzentrum der pfenning-Gruppe. Seit 2012 steht es auf einem 20 Hektar großen Areal. Das multicube rhein-neckar ist der modernste und nachhaltigste Industrieneubau Europas. 2013 verlegt das Unternehmen nach mehr als 80 Jahren den Hauptsitz von Hessen nach Baden-Württemberg und zieht nach Heddesheim. Im selben Jahr erhält der „multicube“ von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen das DGNB-Gold-Zertifikat mit einer Bestnote von 1,21 aller neu gebauten Industrieanlagen Europas. Diese Erfolgsgeschichte wird seit 2018 mit dem multicube rheinhessen fortgesetzt.

Heute ist pfenning logistics der großte Logistikflächeninhaber in der Metropolregion Rhein-Neckar. Aber auch deutschlandweit nimmt der Logistikspezialist eine bedeutende Rolle ein und gehört zu den Top 100 des deutschen Logistikmarkts. Kontinuierlich arbeitet sich das Familienunternehmen in die oberen Ränge und belegt im Gesamt-Ranking der renommierten „Top 100 der Logistik“-Studie Platz 66 von 60.000 Logistikdienstleistern in Deutschland. Im Bereich Konsumgüterdistribution und -kontraktlogistik rangiert es auf dem 14. Platz. Die Firmengruppe, als Kontraktlogistiker bekannt, hat das Produktportfolio in den Jahren 2014 bis 2018 sukzessive erweitert. Heute zählen unter anderem ein bundesweit agierender Personaldienstleister und eine Autohaus-Handelsgruppe zum Unternehmen, die Firmenflotten mit KFZ und NFZ ausstattet und betreut.

Bald ein ganzes Jahrhundert steht hinter der hohen Lösungskompetenz, die pfenning logistics tagtäglich zum Einsatz bringt – im Kleinen wie im ganz Großen.